Wo die Pinguine tröten – Tierpark Neumünster

Auch wenn es Winter ist, die Kinder melden immer wieder einen Ausflug in den Zoo oder Tierpark an. Somit stand dieses Mal der Tierpark Neumünster als Ausflugsziel auf der Liste. Mitten in Schleswig Holstein gelegen, ist Neumünster gut und schnell zu erreichen.

Ausreichend Parkplätze sind direkt vor dem Tierpark vorhanden. Die Eintrittspreise sind angemessen, wir nehmen eine Familienkarte und natürlich Tierfutter. Für unseren Hund zahlen wir einen kleinen Aufpreis von 2,50€.

Der Tierpark bietet viele verschiedene Tierarten wobei die Eisbären zu Beginn wahrscheinlich die Tierart ist, die nicht jeder Zoo zu bieten hat. Das große Becken mit Glasscheiben ermöglicht es, dass man den Bären beim Schwimmen zuschaut.
Neben diesem großen Wasserbecken haben auch die Pinguine und Seehunde ein Becken, das die Unterwasseransicht zulässt. Besonders toll ist dies bei den Seehunden, die ständig an der Scheibe auf dem Rücken schwimmend vorbeischießen.
Unser gekauftes Futter werden wir beim Dammwild los. Die Ziegen haben anscheinend heute schon so viel Futter bekommen, dass sie gar nicht mehr möchten.
Neben dem Restaurant am Ein-bzw. Ausgang, gibt es einen kleinen Imbiss am anderen Ende des Tierparks Neumünster. Dieser ist am Geestbauernhof, er hat jedoch nicht immer geöffnet. So wie heute. Etwas schade, ein warmer Kaffee hätte an dieser Stelle gutgetan.
Neu entdeckt haben wir den Hunde-Parcours um den See herum. Unserer Fellnase hat es großen Spaß gemacht, den Kindern auch!
Den Kaffee gab es für uns dann erst am Ende des Besuchs im Tierpark im Restaurant. Die Kinder waren in der Zeit gut auf dem direkt daneben liegenden Spielplatz beschäftigt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei den angebotenen Speisen ist völlig in Ordnung. Die Kartoffelsuppe hat gut geschmeckt und gut gewärmt.
Unser Fazit: Für die Kinder sind Tierparkbesuche immer wieder ein großes Erlebnis. Von dem Eisbären an der Scheibe waren sie besonders begeistert. Hier und da könnte an den Gehegen etwas nach- und verbessert werden. Einen Ausflug ist der Tierpark Neumünster jedoch trotzdem wert.

rss

Schreibe einen Kommentar