Gothmund - ein Spaziergang durch die Fischerdorfidylle

Gothmund
Gothmund

Das kleine, an der Trave gelegene Fischerdorf Gothmund gehört zum Lübecker Stadtteil St. Gertrud. Eingebettet zwischen einem Steilhang und dem Traveufer musste es schon viele Hochwasser und Fluten überstehen. Der kleine Fischereihafen diente Fischern aus Lübeck als Zwischenstation, zwischen den Fischereigebieten der Lübecker Bucht und den Häfen in Lübeck. Noch heute fahren die Fischer des Dorfes raus zum Fischfang. Vom Brodtener Steilufer aus, das einen weiten Blick über die Lübecker Bucht bietet, sind die kleinen Fischerboote zu beobachten.
Die idyllischen Reetdachhäuser sind heute teilweise denkmalgeschützt, wie es scheint jedes mit eigenem Bootsanleger. Eine kleine autofreie Straße, der Fischerweg, führt zwischen den Häusern entlang. So lassen uns die Bewohner des kleinen Dorfes an ihren liebevoll und hübsch hergerichteten Reetdachhäusern, den schönen Bauerngärten und der malerischen Idylle teilhaben und in eine vergangene Zeit zurückdenken.

Fischerdorf Gothmund
Fischerdorf Gothmund

Es empfiehlt sich einen kleinen Rundweg zu starten: Der untere, autofreie Weg führt direkt durch die Siedlung und vorbei an den Reetdachhäusern. Auf dem oberen Weg hat man einen wunderbaren Blick über die reetgedeckten Dächer mit der Trave und den Booten im Hintergrund.

Ein kleiner Steg am Ende des Dorfes lädt uns dazu ein unseren Picknickkorb dort auszupacken und dabei zu beobachten wie die Schiffe die Trave auf- und abwärts fahren.

Nur ein paar Infos zu dem Fischerdorf fehlen vor Ort (oder wir haben sie nicht gefunden). Ich hatte zuvor im Internet recherchiert und gelesen, so dass ich etwas über die Geschichte wusste. Vor Ort hätten wir dies nicht erfahren.

 

Parken

Wir parken kostenfrei im Gothmunder Weg, direkt oberhalb des Dorfes gelegen.

Kosten & Preise

Keine 😉

Impressionen aus dem Fischerdorf Gothmund

Lust auf weitere Entdeckungen? Dann schaut euch auch unsere anderen Ausflugsziele in Schleswig-Holstein an!

 

FacebookpinterestrssinstagrammailFacebookpinterestrssinstagrammail

Schreibe einen Kommentar